Das Grundstück am Ostbahnhof, dass von 12 Pächter*innen bewirtschaftet wird, soll von der Deutschen Bahn verkauft werden. Anstelle der Gärten, in denen Obst und Gemüse angebaut werden, soll zum Teil ein Wohngebiet entstehen. Die GRÜNE JUGEND Saarbrücken spricht sich gegen die Bebauung des Gebietes aus: „Die Grünfläche in der Stadt sollte unbedingt erhalten werden, da darauf Bienen, Vögel und andere Tiere ihren Lebensraum haben. Dieses Stückchen Natur darf nicht für ein paar Wohnhäuser zerstört werden, die ohnehin in einer schlechten Lage direkt an den Gleisen liegen würden.“, sagt Johannes Klein, Vorstandsmitglied der GRÜNEN JUGEND Saarbrücken. Aus diesem Grund unterstützt die GRÜNE JUGEND den Protest der ansässigen Kleingärtner*innen und fordert die Beendigung des Bauvorhabens.