Die Grüne Jugend Saar und die Jungen Liberalen Saar begrüßen den Schritt der Landesregierung, eine internationale Schule zu gründen. „Um ausländische Spitzenforscher zu werben und zu halten, ist eine internationale Schuler ein erster fundamentaler Schritt!“, so der JuLi-Landeschef Julien François Simons. Die Landesregierung legt damit endlich die Voraussetzung ein attraktives Umfeld zu schaffen. Die Grüne Jugend und die Jungen Liberalen fordern aber noch weitere Maßnahmen um die Internationalität des Saarlandes zu stärken.
„Die Möglichkeit einen international anerkannten Abschluss erreichen zu können und Englisch als Unterrichtssprache zu haben, wird für viele ein überzeugendes Argument sein. Dabei kann es aber nicht bleiben. Landesregierung und auch die Landeshauptstadt müssen weitere Ideen entwickeln, um ein attraktives internationales Umfeld zu schaffen – etwa durch internationale KiTas oder ein besser gefördertes Kulturangebebot.“, so die Sprecherin der Grünen Jugend Saar Jeanne Dillschneider.