Tressel/Lohmann: Saar-GroKo muss Weg endlich frei machen

Als Reaktion auf eine Studie der Freien Universität Berlin, die großes Potenzial in einer Absenkung des Wahlalters auf 16 Jahre sieht, fordern die Saar-Grünen, die Große Koalition von CDU und SPD auf, den Weg für das Wahlrecht ab 16 bei Landtags- und Kommunalwahlen endlich frei zu machen. Zudem müsse das Abstimmungsalter bei Volks- und Bürgerentscheiden auf 16 Jahre gesenkt werden.

„Jugendliche sind politisch und wollen sich aktiv an der Demokratie beteiligen. Fridays for Future hat dies im vergangenen Jahr deutlich gezeigt. Immerhin betreffen viele politischen Entscheidungen das spätere Leben von Jugendlichen. Diese Bereitschaft muss von der Politik gefördert und unterstützt werden, denn Demokratie kann nicht früh genug gelebt werden. Zentral ist dafür die Senkung des Wahlalters auf 16 Jahre auf allen politischen Ebenen“, sagt Markus Tressel, Bundestagsabgeordneter und Landesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen Saar.

Der Grünen-Politiker appelliert gemeinsam mit dem Sprecher der Grünen Jugend Saar, Nick Lohmann, an die Saar-GroKo das Wahlalter auf 16 Jahre abzusenken. Tressel und Lohmann: „Wenn die Saar-GroKo die Jugendbeteiligung wirklich ernst nimmt, muss sie den Weg für das Wahlrecht ab 16 Jahre bei Landtags- und Kommunalwahlen endlich frei machen. In anderen Bundesländern dürfen Jugendliche seit langem bereits mit 16 Jahren wählen. Zugleich sollte dabei auch das Abstimmungsalter bei Volks- und Bürgerentscheiden ebenfalls von 18 auf 16 Jahre abgesenkt werden.